Die Geschichte der OM10

Our House e.V. / FSR Philosphie

Am 05. November 2015 wurde das ehemalige DGB-Haus Obere-Masch-Straße 10 besetzt. Die wichtigsten Ziele waren: praktische Solidarität mit Geflüchteten, Leerstand nutzbar machen. Vor dem Hin­ter­grund der katas­trophalen Sit­u­a­tion in den staatl. und kom­mu­nalen Masse­nun­ter­bringun­gen, in denen allein im Land­kreis Göt­tin­gen tausende Geflüchtete wohn­ten, stieß die Beset­zung auf großen Zus­pruch in der Göt­tinger Zivilge­sellschaft. Inner­halb kürzester Zeit kon­nte hier ein vor­bildliches Pro­jekt, in dessen Zen­trum das selb­st­bes­timmte Zusam­men­wohnen von Geflüchteten und anderen Woh­nungssuchen­den steht, etabliert und ver­stetigt wer­den. Heute ist die OM10 immer noch da – Bewohner*innen, Nutzer*innen, Unterstützer*innen haben das Haus im März gekauft. In dem Vortrag wollen wir die spannende Besetzungsgeschichte der OM10 beleuchten und einen Ausblick auf die nähere Zukunft (Sanierung – Sommerbaustelle) geben.

Freitag, 1730 – 1830 Uhr, Raum 2