Rassismus in der Spendenwerbung

United Against Racism

Das Problem ist, dass Spendenwerbung viel zu oft in der deutschen Geschichte tief verwurzelte koloniale Sichtweisen auf den Rest der Welt und den darin enthaltenen Rassismus reproduziert. Wir wollen uns gemeinsam Spendenwerbung anschauen und zusammen herausarbeiten, welches kulturelle Wissen das Verständnis der Werbung unterschwellig voraussetzt. Diese Wissensschätze wollen wir anschließend mit einem rassismuskritischen Blick auf koloniale Sichtweisen hin analysieren. Als Ergebnis und Ausblick wollen wir uns überlegen, wie Bilderwelten aussehen könnten, die nicht Rassismen reproduzieren oder vielleicht sogar kritische Perspektiven zu überkommenen kolonialen Sichtweisen einnehmen.

Freitag, 1300-1430 Uhr, Raum 2